Vinylboden

Vinylboden verlegen

Vinyl gibt es in unterschiedlicher Dicke und daraus resultiert auch ein unterschiedlicher Preis. Je dicker die Vinyl-Qualität ist, desto besser ist die Schall – und Wärme- Dämmung, das sind willkommene Eigenschaften. Alle Vinylböden werden im Prinzip ausschließlich nach Design und persönlichem Geschmack ausgewählt, nicht nach Preis. Die Qualitäts- und Preisunterschiede sind ohnehin relativ gering. Im Vordergrund steht immer die Frage wofür Sie den Belag haben möchten. Vinylböden haben einen interessanten Vorteil. Sie können täuschend echt aussehen, zum Beispiel wie echte Holzböden, wie Laminat oder echte geflieste Flächen. Für jeden Raum können Sie das passende Design nach Ihren Vorstellungen finden. Die Auswahl lässt eigentlich keine Wünsche offen. Lassen Sie sich von den Bildern beeindrucken und entscheiden Sie nach gründlichem Vergleich.

Was ist eigentlich Vinyl? Warum Vinylfußboden verlegen?

Vinyl ist ein Kunststoff, der aus dem früher üblichen PVC Bodenbelag weiter entwickelt wurde. Vinyl hat wesentlich bessere Eigenschaften als PVC. Vinyl ist fusswarm, hygienisch und leicht zu reinigen. Der größte Vorteil ist die Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit und Laugen etc. und außerdem hat Vinyl keinen starken Abrieb. Daher ist Vinylfußboden verlegen praktisch überall möglich, in der Küche, im Bad und unbedenklich im Kinderzimmer, im Schlafzimmer und in Büros. Schallgeräusche sind wesentlich geringer als zum Beispiel bei Laminat. Herunter gefallenes Geschirr zerbricht auf Vinyl nicht so leicht wie bei alternativen Bodenbelägen. Es gibt unterschiedliche Qualitätsstufen bei Vinyl. Die Qualität strong ist so strapazierfähig, dass sie sich für Fabriken und Werkstätten eignet. Deshalb ist für Flur und Eingangsbereich dickes Vinyl das beste Material, weil es strapazierfähig ist und Schmutz und Feuchtigkeit sich leicht entfernen lassen.

Vinylboden verlegen mit der „do it your self“ Methode ?

Der Fußboden in Haus oder Wohnung zählt zu den am meisten strapazierten Objekten. Beim Innenausbau zählt die Materialfrage für den Fußboden zu einer der wichtigsten Entscheidungen. Bei der Auswahl des richtigen Materials steht Vinyl heute an oberster Stelle. Ob bei einer Sanierung oder einem Neubau, die Eigenschafen von Vinyl sind unschlagbar. Informieren Sie sich darüber im Netz und Sie werden zustimmen. Allerdings ist es für den Laien schwer, Vinylfußboden selbst zu verlegen. Es sind Erfahrungswerte, dass Laien bei der Fußbodenverlegung mit Vinyl gravierende Fehler unterlaufen. Beauftragen sie lieber gleich eine Fachfirma.

Vinyl ist nicht langweilig oder eintönig

Vinyl für den Bodenbelag ist in zahllosen Farben, Designs und Mustern auf dem Markt erhältlich. Fast keine Wünsche bleiben unerfült. Sie können wählen zwischen Holzoptik, Dielenoptik, Parkettoptik, Fliesenoptik, Laminatoptik, zahlreiches Trendfloor Designs sowie diverse andere Muster, Maserungen r und Designs. Die Farbauswahl bei Vinyl ist besonders groß. Klassische Farben wie grau, braun, beige stehen ebenso zur Auswahl wie grün oder blau etc. Was gefällt entscheiden allein Sie als Käufer.

Vinylfußboden verlegen vom Fachmann

Beim Vinylfußboden verlegen kommt es auf den vorhandenen Untergrund an. Besteht der Boden aus Holz, Beton oder Fliesen, das ist eine entscheidende Frage. Damit wird wahrscheinlich schon deutlich, dass Vinylfußboden verlegen unbedingt vom Fachmann erledigt werden sollte. Vinyl als Fußbodenbelag gibt es als Dielen oder als Rollenware, auch mit click Verlege- System anstelle von klassischem Leim-Verfahren. Der Laie braucht bei der Verlegung großes Geschick und oft ist das Ergebnis der Arbeit unbefriedigend. Besser beauftragen Sie mit der Verlegung von Vinyl gleich einen Fachmann. Die Kosten dafür sind nicht zu hoch, denn das Verlegen geht beim Fachbetrieb schnell und effizient. Er arbeitet mit dem passenden Werkzeug und Zubehör. Das müsste der Laie erst kaufen, wenn er selbst tätig werden will.

Untergrundvorbereitung für Vinylfußbodenbelag

Der Untergrund auf dem Vinyl verlegt werden soll ist ein wesentlicher Faktor. Vom Untergrund hängt die Art der Verlegung ab. Unter Umständen ist einen Bodenausgleich oder eine Nivellierung nötig, das sieht der Fachmann mit einem Blick. Besonders wichtig ist diese Prüfung bei sehr dünnem Vinyl. Der Fachmann kennt sich aus mit den Leim-Arbeiten bei Rollenware und mit dem click – Sytem bei Dielenware, das sind grob gesehen die beiden Varianten für Fußbodenverlegung mit Vinyl. Genau aus diesem Grund ist für diese Arbeit unbedingt ein Fachmann nötig. Zu seiner Arbeit gehört es u.a. auch, ausreichende Trittschalldämmung zu berücksichtigen und den richtigen Wandabstand einzuhalten. Bei Dielenware sind die click Verbindungen exakt zu setzen und bei Rollenware ist das Verleimen ohne Beulen und Falten zu gewährleisten. Dazu gehört die präzise Aufbereitung des jeweiligen Untergrunds. Vinylboden verlegen ohne jegliche Beanstandung und mit Garantie für perfekten dauerhaften Gebrauch, das ist das Ergebnis einer Verlegung durch den Fachmann. Sie werden täglich Ihre Freude an diesem Fußboden haben.